Die Kupferspirale – Intrauterinpessar

Die Kupferspirale wird in die Gebärmutterhöhle eingelegt (intrauterin) und verhindert dort die Einnistung einer befruchteten Eizelle.

Sie besteht aus Plastik und Kupferdraht. Die Spiralen wirken als Fremdkörper und hemmen dadurch die Einnistung der Eizelle in der Gebärmutter. Die mit einem aus Kupferdraht umwickelte Spirale gibt Kupfer-Ionen ab. Diese schädigen die Spermien und wirken so empfängnisverhütend.

zurück
-->